Aufklärung-Ängste-Ungewissheiten

Die größte Sorge von Eltern, die ihr Kind durch eine Eizellspende bekommen haben, gilt der Frage: Nimmt unsere Beziehung zum Kind Schaden wenn wir offenlegen wie das Kind entstanden ist? Aus diesem Grund ist es verführerisch, das Kind nicht aufzuklären, um die Familienidylle scheinbar ungetrübt aufrechterhalten zu können.

Die Behandlung mit Eizellspende als solche war eine Entscheidung unter Ungewissheiten. Die anschließende frühe Familienentwicklung ist meist sehr positiv. Nach wenigen Jahren rückt der von Pädagogen empfohlene Zeitpunkt der Frühaufklärung näher und näher. Aber auch in der Pubertät kann das Kind aufgeklärt werden.

Die mütterlichen bzw. elterlichen Ängste lassen sich dann wie folgt zusammenfassen: