Anonyme Spende - sonstige Länder

 

Eizellspende ist in den meisten Ländern Europas erlaubt. Ein kurzer Überblick - ohne Anspruch auf Vollständigkeit – erleichtert die Entscheidung.

Griechenland


In Griechenland ist Eizellspende seit langem erlaubt. Es gibt Kliniken die schon über 20 Jahre erfolgreich und auf hohem Niveau arbeiten. Griechenland ist die Destination für viele Italienerinnen, denen Spanien zu teuer ist. Auch Leihmutterschaft ist möglich, sofern ein griechisches Gericht die medizinische Indikation der Empfängerin vorab bestätigt.




Polen


Polens Bedeutung für die Behandlung mit Eizellspende ist in den letzten Jahren zurückgegangen. Es dürfen drei entwicklungsfähige Embryonen erzeugt werden. Zum einen gibt es immer noch Egg-Sharing (eine kinderlose polnische IVF-Patientin gibt einen Teil ihrer Zellen ab), zum anderen gibt es Eizellen „slawischen“ Ursprungs – was auch immer das heißen mag.




Ukraine


In diesem Land ist Eizellspende unter den jungen Frauen sehr beliebt und bekannt. So bekannt, dass vitrifizierte Eizellen von Ukrainerinnen in vielen Ländern Europas und vielleicht sogar weltweit zu finden sind. Bei einer Behandlung in der Ukraine ist Vorsicht geboten. Höhergradige Mehrlingsschwangerschaften von älteren Frauen, die hier durch die Presse gehen, stammen nicht selten von dort. Nisten sich drei, vier oder mehr Embryonen ein, wird ein Fetozid bzw. ein selektiver Schwangerschaftsabbruch empfohlen.




Italien


Seit 2014 ist Eizellspende auch in Italien gesetzlich erlaubt. Italienische Spenderinnen erhalten keine finanzielle Kompensation und die Eizellen einer Stimulation werden auf mehrere Empfängerinnen verteilt. Die wenigen italienischen Klinken, die Behandlung mit Eizellspende anbieten, importieren die Eizellen meist aus Spanien.




Türkei und Nordzypern


Die Türkei als Behandlungsort wird von türkischstämmigen Frauen favorisiert. Alle Methoden der Kinderwunschbehandlung sind im türkischen Fernsehen omnipräsent. Auch hier ist Vorsicht bei manchen Klinken geboten was die Anzahl der transferierten Embryonen betrifft. Gerne werden auch mehr als zwei zurückgegeben. Nordzypern hat keine Altershöchstgrenze für die Empfängerin.




Mazedonien


Alles ist erlaubt. Es gibt keinerlei Altersgrenzen. Eizellen dürfen importiert werden.